Nach der Flüchtlingswelle von 2015/2016 hat Deutschland leider nichts gelernt und lässt nun wieder alle Flüchtlinge unkontrolliert einreisen. Diese verantwortungslose erneute Massenaufnahme wird zu großen Problemen führen. Dies wird ganz besonders in Berlin sichtbar, wo die rot-grüne Berliner Regierung unter der regierenden Plagiatsbetrügerin Franziska Giffey (SPD) dem aktuellen Flüchtlingsansturm aus der Ukraine nicht auch nur ansatzweise Herr wird. Das Sozialsystem kollabiert völlig mit weitreichenden Folgen – auch für die deutsche Bevölkerung.

Die Flüchtlingsströme müssten eigentlich durch stationäre Grenzkontrollen lückenlos überprüft werden, so dass feststeht, wer zu uns ins Land kommt. Es kann nicht sein, dass Kriminelle die Situation ausnutzen. Ein großer Teil der Flüchtlinge ist ohne ukrainische Staatsangehörigkeit. Es handelt sich um Drittstaatsbürger aus Regionen außerhalb der EU mit einem Aufenthaltstitel für die Ukraine. Diese Menschen müssen eigentlich das Asylverfahren einschließlich Identitätsfeststellung durchlaufen. Für die Bundesinnenministerin Nancy Faeser dürfte all dies nichts Neues sein.

Paradiesische Zustände also für Menschenhändler, Schlepper und Männer mit unlauteren Absichten, die Ukrainerinnen „Schlafplätze“ anbieten oder hier gleich Nachwuchsprostituierte rekrutieren wollen.

Ich hoffe, dass wir nicht wieder Zustände wie in 2015 bekommen, wo junge Männer, vor allem aus Nordafrika, die Frauen am Kölner Hauptbahnhof bestohlen, sexuell belästigt und gedemütigt haben. Die Politik muss mit aller Härte gegen diese Straftäter vorgehen und sie unmittelbar nach der Tat abschieben.

https://www.wochenblick.at/brisant/chaos-bei-der-fluechtlingsaufnahme-schlimmer-als-2015-berliner-sozialaemter-geben-auf/

https://www.wochenblick.at/brisant/deutschland-zu-gefaehrlich-vergewaltigte-ukrainerin-fluechtet-nach-polen/

https://www.nzz.ch/international/fluechtlinge-aus-der-ukraine-bundespolizei-kritisiert-kontrollverlust-ld.1674072