Die Wahl steht vor der Türe - wen wählen?

In den letzten Tagen habe ich viel in den sozialen Medien und in Zeitungen über Impfbefürworter und Impfgegner gelesen. Es gibt viele Argumente dafür und dagegen.

Die meisten der großen Parteien sind sich einig Druck auf die Ungeimpften auszuüben um sie zum Impfen zu bewegen. Es gibt "natürlich" keinen Impfzwang - auch nicht durch die Hintertüre. Diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen, wenn ungeimpften Menschen die Lohnfortzahlung verweigert wird, wenn sie in Quarantäne müssen. Natürlich erzeugt das Druck auf Menschen und spaltet die Gesellschaft.

Ich habe verschiedene Politiker angeschrieben und fast immer die gleiche Aussage bekommen, dass sie diese Maßnahmen sozial und gerecht finden. Ich finde, dass eine demokratische und soziale Gesellschaft auch Menschen respektieren muss, die anderer Meinung sind. Wenn die Politik Druck auf Menschen macht, dann muss man sich nicht wundern, dass Gegendruck entsteht. Die Tat, die in Idar Oberstein passiert ist, ist von keinem der unterschiedlichen Lagern gewünscht noch respektiert. Sie ist einfach nur abscheulich und menschenverachtend.

Wenn ich solche Überschriften lese, dann frage ich mich, wie man zu so einer Aussage kommt.

Rechte jubeln über Mord von Idar-Oberstein

Hier soll nur mit einfachen und menschenverachtenden Mitteln Stimmung gegen Impfgegner gemacht und weiter Druck aufgebaut werden.

Viele Impfgegner haben die unterschiedlichsten Gründe sich nicht impfen zu lassen und sind sehr über den Druck aufgebracht, den die Bundesregierung und die einzelnen Parteien auf genau diese Menschen ausüben. Sie wünschen sich einfach nur eine Akzeptanz ihrer Meinung. Diese sollte in einer Demokratie und Sozialstaat respektiert und akzeptiert werden.

Alle Parteien, die genau diesen Druck weiter verstärken wollen und die Demokratie damit beschädigen, sind für mich nicht wählbar!

Hat unsere Demokratie versagt? Müsste nicht öffentlich mehr um einen Konsens gerungen werden? Ein guter Mittelweg zwischen Deutschland, Schweden und Dänemark wäre wohl richtig.

Unsere nächste Bundestagswahl 2021 wird uns entweder unsere Freiheiten zurück geben oder die Gesellschaft noch weiter spalten und den Irrsinn mit 1G, 2G und den Druck auf die Ungeimpften weiter voran treiben lassen.

Helfen Sie mit Ihrer Wahl am Sonntag 26. September 2021 mit, genau das zu verhindern! Sie können den Wahl-O-Mat verwenden, um Ihre Partei zu finden, bei der die meisten Standpunkte übereinstimmen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.